Game Check – Mega Man 2

Mega Man 2, das im Jahr 1990 für das NES erschienen ist, war das erste Mega Man mit dem ich mich vergnügt habe. Der erste Teil ist mir ziemlich lange verwehrt geblieben und ich konnte mir diesen erst vor ein paar Jahren zur Gemüte führen. Aber in dieser Review soll es um Teil 2 gehen.

Wer ein Mega Man auf dem NES kennt, der kennt sie eigentlich alle. Denn aufgrund der Tatsache, das der erste Teil „erst“ 1987 erschienen ist, also vier Jahre nach dem Release des NES, machen die Spiele, von denen es immerhin fünf Stück auf der Nintendo Konsole gibt, zumindest grafisch keine wirklichen Fortschritte. Auch das Spielprinzip bleibt letztendlich immer das gleiche. Wir müssen mit Mega Man in verschiedenen „Welten“ gegen allerlei Robottergesocks antreten und diese aus dem Weg räumen. Am Ende jeder Stage wartet dann der „Bossroboter“ auf uns. Diesen können wir mit unserem in Mega Man´s Arm integrierten Blaster den Garaus machen. Etwas komfortabler ist es allerdings, wenn wir eine der Upgrade Waffen nehmen, welche wir erhalten, wenn wir einen der „Bossroboter“ besiegt haben. Mega Man übernimmt dann nämlich die Waffe des jeweiligen Robots. So kann man „Wood Man“ z.B. mit dem normalen Blaster besiegen. Einfacher geht es allerdings mit den „Metal Blades“, welche man bekommt wenn man „Metal Man“ besiegt hat. So gibt es für jeden Boss eine Waffe, auf welche er „allergisch“ reagiert.

mega-man-2-usa

Auch in den verschiedenen Leveln, kann man mithilfe dieser Spezial Waffen bestimmte Gegner einfacher besiegen. Neben den verschieden Waffen Upgrades gibt es auch noch weitere Hilfsmittel, mit denen man Mega Man im Laufe des Spiels verbessern kann. So bekommt man z.B. eine Art „Hoverboard“, mit dem es möglich ist, eine gewisse Zeit in eine Richtung zu fliegen und so bestimmte bereiche zu „überspringen“. In anderen Gegenden kommt man ohne diese Spezialausrüstung gar nicht weiter.

Wenn man dann alle „Bossrobotter“ besiegt hat, dann tritt der Oberbösewicht Dr.Willy auf den Plan und wir dürfen ihn in seiner Festung suchen. In dieser gibt es ebenfalls mehrere Level, die durchlaufen werden müssen. Am Ende gibt es jeweils wieder einen Bossgegner welchen es zu besiegen gilt. Diesmal bekommt man allerdings keine weitere Spezialwaffe oder Ausrüstung, welche einem das Robotterleben einfacher macht. Ein weiterer Nachteil der „Festungswelt“, ist die Tatsache, das zwischen den einzelnen Leveln, die Energie, welche man zur Nutzung aller Spezialfähigkeiten benötigt und die sich bei Benutzung verbraucht, nicht wieder aufgefüllt wird. Auch nach einem Virtuellen Bildschirmtot, wird diese nicht wieder regeneriert. Erst ein Game Over füllt alles wieder auf. Daher sollte man sich jede Nutzung gut überlegen.

mm2-glitch1Am Ende gibt es dann noch den obligatorischen Kampf gegen Dr.Wily. Bei diesem muss man eine der Spezialwaffen einsetzen um überhaupt Schaden zu verursachen. Zumindest bei einer seiner drei verschiedenen Formen. Welche Waffe das ist, werde ich hier aber nicht verraten ;). Ist Dr.Wily besiegt, dann winselt er um Gnade. Diese gewähren wir ihm, gütig wie wir ja sind, und dürfen dann beim nächsten mal wieder gegen ihn antreten. Das hat man von seiner Güte :).

32055-239952-mm2jpg-620xGrafisch spielt Teil 2, genau wie eigentlich alle anderen Mega Man Teile auch, in der ganz oberen NES Liga mit. Es gibt die verschiedensten Robotter und bei den großen Exemplaren und auch den Bossen, haben die Designer von Capcom ihre ganze Fantasie spielen lassen. Außerdem wird die gesamte Farbpalette des NES genutzt, um die einzelnen Level so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Auch der Sound ist Mega Man Typisch und man hat oft auch noch nach dem Abschalten der Konsole, das Bedürfnis, die einzelnen Titel zu summen. Auch der Sound in der Bossarea ist sehr eingängig und trägt viel zum genialen Spielgefühl bei.

Alles in allem möchte ich nochmal den Satz von weiter oben zitieren: Wenn man ein Mega Man kennt, dann kennt man sie eigentlich alle. Mega Man 2 macht gegenüber dem ersten Teil nur Kleinigkeiten anders…aber das ist auch gut so. Denn das Prinzip der Mega Man Spiele funktioniert wunderbar und man will sie eigentlich auch genau so haben. Jedem der das Spiel noch nicht gespielt hat, und der auf Retro steht, empfehle ich, holt dieses Versäumnis schnellstmöglich nach.

Hier noch unser Storyplay zu Mega Man 2:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.